Betreff
Nachrüstung der elektronischen Mess-, Steuer-, und Regeltechnik (EMSR) sowie Maschinentechnik (MT) an allen Regenüberlaufbecken
-Vergabe der Bau- und Lieferleistungen
Vorlage
2022/102
Aktenzeichen
701.43
Art
Beschlussvorlage

Der Erlass „Messen an RÜB“ sieht eine Umrüstung aller Regenüberlaufbecken mit entsprechender Fernwirk- und Messtechnik bis zum 31.12.2024 vor. Da hierbei die kommunalen Regenüberlaufbecken von Hochdorf und Reichenbach gleichermaßen betroffen sind, als auch jeweils im Rahmen der Betriebsführung durch das Gruppenklärwerk Wendlingen (GKW) betreut werden, erfolgte die Gesamtplanung der entsprechenden Beckenaus- und Umrüstungen über dasselbe Planungsbüro (Holinger Ingenieure). Um auch in der baulichen Umsetzung bestmögliche wirtschaftliche Anreize und Potentiale bei der Bietersuche sowie letztlich auch beim Preis zu erzielen, wurden die Bau- und Lieferleistungen für beide Gemeinden in einem gemeinsamen Paket beschränkt ausgeschrieben.

 

Die Vergabe erfolgt durch die Gemeinden Hochdorf und Reichenbach gemeinschaftlich. Durch entsprechende Gestaltung und Strukturierung des Leistungsverzeichnisses können die Leistungen gemeindescharf getrennt werden.

 

Insgesamt wurden drei Gewerke ausgeschrieben – EMSR (Elektronische Mess-, Steuer,- und Regeltechnik), Maschinentechnik und Bautechnik (Tiefbau).

 

EMSR 

Die beschränkte Ausschreibung „EMSR“ wurde am 20.05.2022 auf der Vergabeplattform des Staatsanzeigers Baden-Württemberg (www.vergabe-24.de) sowie auf der Gemeindehomepage veröffentlicht. Am 14.06.2022 fand im Ratssaal Hochdorf die Submission hierzu statt. Es waren nur elektronische Angebote (einschließlich elektronische Textform) zugelassen. 4 von 5 angefragten Firmen gaben ihre Angebote innerhalb des Ausschreibungszeitraumes elektronisch ab.

 

Nach Prüfung und Wertung aller Angebote und Preisnachlässe wird empfohlen, die Bau- und Lieferleistungen an die Fa. CTI Automation GmbH (Gruibingen) zu vergeben. Mit einer Bruttoangebotssumme für den Reichenbach betreffenden Leistungsumfang von 325.215,41 € (Gesamtsumme: 443.850,92 €), haben sie das wirtschaftlichste Angebot abgegeben. Die Einheitspreise sind auskömmlich. Zudem ist die Fa. CTI bekannt und leistungsfähig. Das Angebot liegt etwa 6 % unter Kostenannahme.

 

Maschinentechnik

Die beschränkte Ausschreibung „Maschinentechnik“ wurde am 20.05.2022 auf der Vergabeplattform des Staatsanzeigers Baden-Württemberg (www.vergabe-24.de) sowie auf der Gemeindehomepage veröffentlicht. Am 14.06.2022 fand im Ratssaal Hochdorf die Submission hierzu statt. Es waren nur elektronische Angebote (einschließlich elektronische Textform) zugelassen. Lediglich 1 von 6 angefragten Firmen gab ihr Angebot innerhalb des Ausschreibungszeitraumes elektronisch ab.

 

Nach Prüfung und Wertung des Angebotes wird empfohlen, die Bau- und Lieferleistungen an die Fa. ELIQUO STULZ GmbH (Grafenhausen) zu vergeben. Mit einer Bruttoangebotssumme für den Reichenbach betreffenden Leistungsumfang von 260.792,78 € (Gesamtsumme: 278.053,54 €), haben sie das einzige Angebot abgegeben. Die Einheitspreise sind noch auskömmlich. Die Fa. ELIQUO STULZ ist bekannt und leistungsfähig und hat bereits beim Bau des Hochwasserrückhaltebeckens zuverlässig mitgewirkt.

 

 

Das Angebot liegt über der Kostenprognose aus dem bepreisten Leistungsverzeichnis. Grund hierfür sind vor allem sprunghaft gestiegene Baupreise sowie die aktuelle Marktsituation. Mit einer Entspannung ist in näherer Zukunft nicht zu rechnen, weshalb das Risiko im Zuge einer erneuerten Ausschreibung mit nochmaliger Preissteigerung vermieden wird. Dies zeigt sich auch in der Tatsache wieder, dass lediglich 1 von 6 Firmen überhaupt ein Angebot abgegeben hat.

 

Da die Maßnahme bauzeitlich mind. bis 2023 andauert, werden die überplanmäßigen Ausgaben im Rahmen der Mittelanmeldungen für die Gemeindewerke 2023 berücksichtigt.

 

Bautechnik (Tiefbau)

Die beschränkte Ausschreibung „Bautechnik“ wurde am 20.05.2022 auf der Vergabeplattform des Staatsanzeigers Baden-Württemberg (www.vergabe-24.de) sowie auf der Gemeindehomepage veröffentlicht. Am 14.06.2022 fand im Ratssaal Hochdorf die Submission hierzu statt. Es waren nur elektronische Angebote (einschließlich elektronische Textform) zugelassen. 2 von 6 angefragten Firmen gaben ihr Angebot innerhalb des Ausschreibungszeitraumes elektronisch ab.

 

Nach Prüfung und Wertung des Angebotes wird empfohlen, die Tief- und Straßenbauarbeiten an die Fa. Gebr. Lutz GmbH & Co. KG (Reichenbach) zu vergeben. Mit einer Bruttoangebotssumme von 198.940,81 €, haben sie das wirtschaftlichste Angebot abgegeben. Die Einheitspreise sind noch auskömmlich. Die Fa. Gebr. Lutz ist bekannt und leistungsfähig und hat bereits zahlreiche Baumaßnahmen für die Gemeinde Reichenbach ausgeführt. Tiefbauarbeiten sind lediglich für Reichenbach vorgesehen.

 

Das Angebot liegt über der Kostenprognose aus dem bepreisten Leistungsverzeichnis. Grund hierfür sind vor allem sprunghaft gestiegene Baupreise sowie die aktuelle Marktsituation. Mit einer Entspannung ist in näherer Zukunft nicht zu rechnen, weshalb das Risiko im Zuge einer erneuerten Ausschreibung mit nochmaliger Preissteigerung vermieden wird.

 

Da die Maßnahme bauzeitlich mind. bis 2023 andauert, werden die überplanmäßigen Ausgaben im Rahmen der Mittelanmeldungen für die Gemeindewerke 2023 berücksichtigt.

 

 

Im Folgenden werden die Submissionsergebnisse nochmals zusammengefasst:

 

 

 

1. EMSR - 4 Angebote

 

wirtschaftlichster Bieter:  CTI Automation GmbH, 73344 Gruibingen 

 

 

Titel

Gesamtsumme

Anteil Reichenbach

Anteil Hochdorf

Vergabesumme brutto

443.850,92 €

325.215,41 €

118.635,51 €

Kostenberechnung

471.374,98 €

 

 

2. Maschinentechnik (Anlagenbau) – 1 Angebot 

 

wirtschaftlichster Bieter   :  Eliquo Stultz GmbH ; 79865 Grafenhausen

 

Titel

Gesamtsumme

Anteil Reichenbach

Anteil Hochdorf

Vergabesumme brutto

278.053,54 €

260.792,78 €

17.260,76 €

Kostenberechnung

168.158,90 €

 

3. Bautechnik (Tiefbau) – 2 Angebote

 

wirtschaftlichster Bieter:  Gebr. Lutz GmbH & Co. KG ; 73262 Reichenbach / Fils

 

Titel

Gesamtsumme

Anteil Reichenbach

Anteil Hochdorf

Vergabesumme brutto

198.940,81 €

198.940,81 €

0,00 €

Kostenberechnung

124.793,03 €

4. Gesamtzusammenstellung

Titel

Gesamtsumme

Anteil Reichenbach

Anteil Hochdorf

1. EMSR

443.850,92 €

325.215,41 €

118.635,51 €

2. Maschinentechnik

278.053,54 €

260.792,78 €

17.260,76 €

3. Bautechnik

198.940,81 €

198.940,81 €

0,00 €

Summe brutto

920.845,27 €

784.949,00 €

135.896,27 €

Kostenberechnung

764.326,91 €

 

 

 

Weiteres vorgehen

 

Nach Vergabe der Arbeiten sollen diese ab September beginnen. Die Gesamtbauzeit wird sich voraussichtlich bis Dezember 2023 erstrecken. Nach Umrüstung der RÜB kann der Otpimierungsbetrieb in Abstimmung mit dem Gruppenklärwerk Wendlingen kalibriert und eingerichtet werden. Über die betrieblichen und energetischen Auswirkungen wird nach vorliegen erster Daten berichtet.    

 

Priorität B: Bürgermeister und Amtsleiter sind vom Sachbearbeiter aktiv zu informieren. Der Gemeinderat erhält die Informationen auf Wunsch ebenfalls, jedoch sollte hier nicht die Erwartungshaltung entstehen, dass Gemeinderäte über jeden Schritt der Verwaltung im Detail Bescheid wissen müssen. Beteiligte / Betroffene und die Öffentlichkeit werden über das Ergebnis informiert.

 

1.    Der Gemeinderat stimmt der Vergabe der 3 Gewerke EMSR, Maschinentechnik und Bautechnik zu und beauftragt die Verwaltung Bauverträge abzuschließen.

 

2.    Den überplanmäßigen Ausgaben wird zugestimmt. Diese werden im Rahmen der Mittelanmeldung für die Gemeindewerke 2023/2024 berücksichtigt.

 

Finanzielle Auswirkungen:                             Ja                                               Nein

 

Ergebnishaushalt                                                                     Investitionsmaßnahme: Fernwirktechnik RÜB

                                                                                                     

 

Ausgaben in €

lfd. Jahr

Folgejahr(e)

Einnahmen in €

lfd. Jahr

Folgejahr(e)

Planansatz

300.000,-

     

400.000,- €

 

 

 

üpl / apl

 

     

     

 

 

 

Gesamt

784.949,00

     

     

 

 

 

 

 

Auswirkungen auf das Klima:                        Ja                                               Nein

 

 +2                      +1                       0                         -1                          -2

 

Begründung:

Im Zuge der Arbeiten lassen sich klimabeeinflussende Faktoren wie Fahrwege, Verschleiß von Betriebsstoffen sowie Baustoff- und Materialentsorgungen nicht vermeiden. Jedoch können durch die neu ausgerüsteten Steuer- und Regelinstrumente die Regenüberlaufbecken effizient und auf die Kläranlage optimiert betrieben werden. Dadurch können deutliche Energieeinsparungen auf der Kläranlage sowie Stoffeinträge in die Gewässer vermieden werden.