Betreff
Sanierung der Wilhelmstraße östlich Blumenstraße
-Vergabe der Arbeiten
Vorlage
2020/025
Aktenzeichen
656.22
Art
Beschlussvorlage

Nach Vorstellung der Entwurfsplanung wurde in der Gemeinderatsitzung vom 22.10.2019 der Baubeschluss zur Sanierung der Wilhelmstraße (Ost) gefasst. Zudem wurde die Planung zur Beteiligung und Information am 24.10.2019 den Anwohnern und betroffenen Anliegern vorgestellt.

 

Die anschließende öffentliche Ausschreibung der Bauleistungen nach VOB/A  wurde am 12.12.2019 im Staatsanzeiger sowie der Vergabeplattform www.vergabe24.de veröffentlicht. Am 28.01.2020 fand im Rathaus Reichenbach die Submission hierzu statt. 7 von 9 Firmen, welche die Vergabeunterlagen angefordert haben, gaben ihre Angebote innerhalb des Ausschreibungszeitraumes ab.

 

Nach Prüfung und Wertung aller Angebote sowie Nebenangebote und Preisnachlässe wird empfohlen, die Arbeiten an die Firma A.Waggershauser Straßenbau GmbH + Co. KG (Kirchheim/Teck) zu vergeben. Mit einer Bruttoangebotssumme von 610.154,89 € haben sie das wirtschaftlichste Angebot abgegeben. Die Einheitspreise sind als auskömmlich kalkuliert anzusehen. Zudem ist die Fa. Waggershauser bekannt und leistungsfähig.

 

Die Auftragssumme setzt sich aus drei Leistungsbereichen zusammen:

 

Leistungsbereich 3 Straße:         454.974,98 € (brutto)

Leistungsbereich 2 Wasser:        101.335,77 € (netto)

Leistungsbereich 1 Kanal:              34.590,33 € (brutto)

 

Zum Leistungsbereich 2 (Wasser) kommen noch die Kosten für die Rohrlegearbeiten hinzu. Seither wurden diese durch den Zweckverband Bauhof ausgeführt. Aufgrund der sich während der Ausschreibung  ergebenen fehlenden personellen Kapazitäten in der Wasserversorgung, werden die Rohrlegearbeiten extern an eine qualifizierte Fachfirma vergeben.  Die Kosten für Material und Arbeitszeit werden sich im Rahmen einer kurzen Leistungsbeschreibung auf ca. 75.000 € (netto) belaufen.  

 

 

Weiteres Vorgehen

Nach Vergabe der Arbeiten wird nochmals ein Bauanlaufgespräch durchgeführt, bei der Baubeginn und Bauablauf abgestimmt werden. Die Arbeiten werden voraussichtlich Anfang April bis Ende September andauern. Sofern es die Witterung zulässt, ist ein Beginn bereits im März möglich.

 

 

Priorität B: Bürgermeister und Amtsleiter sind vom Sachbearbeiter aktiv zu informieren. Der Gemeinderat erhält die Informationen auf Wunsch ebenfalls, jedoch sollte hier nicht die Erwartungshaltung entstehen, dass Gemeinderäte über jeden Schritt der Verwaltung im Detail Bescheid wissen müssen. Beteiligte / Betroffene und die Öffentlichkeit werden über das Ergebnis informiert

 

1. Von der Sachdarstellung wird Kenntnis genommen

 

2. Die Straßen- und Tiefbauarbeiten zur Sanierung der Wilhelmstraße (Ost), werden an die Fa. A. Waggershauser Straßenbau GmbH + Co. KG in Kirchheim/Teck, zum Bruttoangebotspreis von 610.154,89 € vergeben.

 

3. Die Gemeindeverwaltung wird ermächtigt, die Rohrlegearbeiten für die Wasserversorgung an eine leistungsfähige und qualifizierte Fachfirma nach erfolgter Wirtschaftlichkeitsprüfung zu vergeben.

Finanzielle Auswirkungen                              Ja                                               Nein

 

   Ergebnishaushalt

         Teilhaushalt: TH10                                                 Produktgruppe:      

 

   Investitionsmaßnahme      

         Investitionsauftrag: 754101000032

 

Ausgaben
in €

 

lfd. Jahr

Folgejahr(e)

davon VE

Planansatz (Straße)

500.000 €

 

 

Planansatz (Wasser)

250.000 €

     

     

Planansatz (Kanal)

40.000 

 

 

üpl / apl

     

     

     

Gesamt

     610.154,89 €

     

     

 

Einnahmen
in €

 

lfd. Jahr

Folgejahr(e)

Planansatz

     

     

üpl / apl

     

     

Gesamt